Du hast Lust auf Camping und möchtest ein Wohnmobil für deinen Urlaub mieten? Dann achte unbedingt auf diese Punkte!

Wo kannst du dein Wohnmobil mieten?

  •  Bei deinem Reisemobil Händler ums Eck, denn dieser bietet meistens auch Mietfahrzeuge an.
  •  Auf Messen z.B. CMT sind große Vermieter meist vertreten und dort kannst du dich umschauen und schon mal Infos über die Fahrzeuge und die Mietkonditionen einholen
  •  Bei einem der zahlreichen überregionalen Vermieter wie zum Beispiel FreewayCamper *. Mit dem Rabattcode: A1321 erhaltet ihr 25,00 € Rabatt auf eure Buchung über www.freeway-camper.de *. Der Code kann bis zum 30.06.21 für Reisen bis zum 31.12.21 eingelöst werden. Ein Gutschein ist einlösbar für eine Buchung und der Code gilt nicht für die Buchung von Campingplätzen. (Es gelten die AGB der FWC – FreewayCamper GmbH | Tegernseer Landstraße 268 | 81549 München)
  •  Miete dein Wohnmobil von Privatvermietern. Über zahlreiche Sharing-Plattformen wie z.B. PaulCamper * kannst du meistens günstiger und flexibler buchen
  •  Im Ausland! Zieht es dich raus aus Europa z.B. in die USA? Dann findest du im Netz eine reiche Auswahl an Vermietstationen z.B. Cruise America oder Road Bear



Anzeige *



Anzeige *

Wie kannst du bei der Wohnmobil Miete Geld sparen?

Saison

Für deinen Geldbeutel ist die Miete eines Wohnmobils außerhalb der Hochsaison immer eine gute Idee oder miete dein Wohnmobil in einem Bundesland, welches gerade keine Ferien hat – so liegt deine Buchung oft außerhalb der Hauptsaison und du sparst bares Geld.

Frühzeitig

Wie du es schon bei Pauschalreisen gewöhnt bist, zahlt sich auch bei der Wohnmobilmiete eine frühzeitige Buchung oder eine längere Mietdauer aus. Frage bei deinem Vermieter nach Buchungslücken und nutze diese meist sehr preiswerten Miettage.

Preisvergleich

Wie immer lohnt sich auch ein Preisvergleich bei den verschiedenen Anbietern – wobei das manchmal knifflig sein kann, da jeder Vermieter andere Leistungen in seinen Basispreisen packt. Nutze hier am meisten ein Vergleichsportal z.B. camperdays.de um einen Überblick zu bekommen.

Das Leben rockt wenn dein Wohnzimmer rollt I Camping Logbuch I Reisetagebuch: Reisemobil Tagebuch...
Wochenend und Wohnmobil - Deutschland. Reiseideen mit dem Wohnmobil zwischen 3-5 Tage. Perfekt für...
Reisetagebuch: Ein Reisemobil Logbuch für Urlaubserinnerungen für die persönliche Dokumentation...

Letzte Aktualisierung am 12.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welches Wohnmobil ist für dich geeignet?

Budget

Was gibt deine Urlaubskasse her und welchen Preis bist du bereit zu bezahlen? Setze dir am besten einen Kostenrahmen um noch genug Geld in deinem Urlaub zu haben.

Aufbauform

Wieviel Schlafplätze benötigst du? Ab 3 Schlafplätzen schaust du dich am besten nach einem Camper mit Aufstelldach oder Alkoven um. Für Paare sind Kastenwägen, Vans oder teilintegrierte Wohnmobile interessant. Ein vollintegriertes Wohnmobil bietet viel Komfort und diese sind meistens wintertauglich – preislich liegt diese Art des Wohnmobils meist etwas höher.

Führerschein

Hast du deinen Führerschein vor 1999 erhalten oder besitzt du den LKW Führerschein? Dann darfst du ein Wohnmobil bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5t fahren.
Ist dein Führerschein nach 1999 ausgestellt – dann darfst du ein Fahrzeug nur bis 3,5t zulässigen Gesamtgewicht fahren.
Welche Vor- und Nachteile die 3,5 Tonnen Grenze hat haben wir bereits in diesem Beitrag behandelt.

Mietkosten

Die Mietkosten setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Welche sind das? Zum einen zu welchem Zeitpunkt du das Wohnmobil mietest (Saison), für welches Modell du dich entscheidest und natürlich auch wie lang du das Wohnmobil mieten möchtest (je länger du das Wohnmobil mietest umso günstiger ist es pro Tag).

Komfort

Beim Thema Komfort solltest du bei allen Mietfahrzeugen (bei großen Vermietern) optimale Bedingungen vorfinden, denn meistens sind die Mietfahrzeuge neu oder nicht älter als zwei Jahre und diese Fahrzeuge sind dazu oft gut ausgestattet.
Bei nahezu allen Vermietern kannst Du (leider meist aufpreispflichtig) Campingmöbel und weiteres Zubehör dazu buchen.

8 Tipps zum Wohnmobil mieten

Der Zeitpunkt

Generell gilt: Frühzeitig buchen – am besten 6 Monate, bevor der Urlaub beginnt. Dazu noch ein kleiner Tipp, der oft vergessen wird: Vor der Anmietung eines Fahrzeuges über 3,5t prüfe bitte ob du mit deinem Führerschein das Wohnmobil fahren darfst.

Die Mietdauer

Die meisten Wohnmobile musst du in der Regel für mindestens eine Woche mieten. In der Nebensaison ermöglicht dir der Vermieter eventuell eine verkürzte Mietdauer und je länger du mietest umso günstiger wird der Mietpreis pro Tag (meistens).

Camping- und Stellplätze

Auch hier gilt: Buche frühzeitig! Vor allem in der Hauptsaison und dem derzeitigen Boom sind viele Plätze ausgebucht. Die meisten Wohnmobile, die du mieten kannst, sind nicht so ausgestattet, dass du lange autark stehen kannst. Oft bist du deshalb bei der Wohnmobil Miete auf Camping- sowie Stellplätze angewiesen.

Wohnmobil Versicherung

In der Miete sollte obligatorisch eine Haftpflicht- sowie Vollkaskoversicherung mit dabei sein. Achte hierbei auf die Selbstbeteiligung – diese liegt meistens bei 1.500 EUR pro Schadenfall. Die meisten Vermieter bieten dir gegen einen geringen Aufpreis eine Reduzierung der Selbstbeteiligung auf zum Beispiel 500,- EUR an.

Die Einweisung

Plane für die Übergabe genügend Zeit ein – mindestens 30 Minuten, besser eine Stunde. Denn der sichere Umgang mit der Heizung oder wie die Toilettenentleerung funktioniert erspart dir während der Reise Zeit. Gehe einmal gründlich um das Mietfahrzeug und dokumentiere gemeinsam mit dem Vermieter Schäden oder Auffälligkeiten am Fahrzeug um bei der Rückgabe keine Probleme zu haben.

Das Gewicht

Beträgt das zulässige Gesamtgewicht deines Mietfahrzeuges maximal 3,5t, dann achte unbedingt darauf, das Fahrzeug nicht zu überladen, denn dann drohen bei einer Polizeikontrolle empfindlich hohe Strafen und du gefährdest die anderen Verkehrsteilnehmer. Bevor du in den Urlaub startest, statte deinem Wertstoffhof einen Besuch ab und bitte gegen einen kleinen Geldbetrag darum, das Gewicht des Fahrzeuges zu erfahren. 
Wie du einfach Gewicht einsparen kannst haben wir bereits hier behandelt.

Dokumentation

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Achte darauf, dass bei der Übergabe des Mietfahrzeuges eine saubere Dokumentation erfolgt. Im besten Fall gibt es eine Checkliste, wo bestehende Schäden am oder im Fahrzeug dokumentiert werden, auch die bestehenden Kilometer sollten dort notiert werden. Ist der Tank voll? Ist deine gebuchte Ausstattung wie zum Beispiel Campingmöbel an Bord? Empfehlenswert ist auch eine zusätzliche Fotodokumentation von Schäden. 

Mietvertrag vorher zuschicken lassen

Fordere den Vermieter auf, dir den Mietvertrag im Vorfeld zuzuschicken. Warum? Prüfe, ob der Vermieter dir auch alternative/gleichwertige Fahrzeuge vermieten darf oder du Anspruch auf das von dir ausgewählte Wohnmobil hast.

Letzte Aktualisierung am 12.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Checkliste - was musst du unbedingt vor dem Wohnmobil mieten abklären?

  • Wo finden Übernahme und Rückgabe des gemieteten Wohnmobils statt? Gibt es die Möglichkeit das Wohnmobil an einem anderen Standort kostenfrei abzugeben?
  • Gibt es eine Mindestmietdauer? Viele Vermieter setzen eine Mindestmietdauer von 7 Tagen an. Doch bei Buchungslücken sind meist auch kürzere Anmietungen möglichen.
  • Sind alle Kilometer frei? Werden die Kilometer begrenzt?
  • Wie hoch ist die Anzahlung und wann ist die Restmiete fällig? Meistens werden 30% des Mietpreises sofort fällig und der Restbetrag 14 Tage vor Anmietung.
  • Wie umfangreich ist die Ausstattung? Was gehört zur Grundausstattung? Was ist zumietbares Zubehör?
  • Gibt es eine Servicepauschale und was beinhaltet diese? Ist zum Beispiel die Gasflasche, das Stromkabel,  Ausgleichskeile, ein Wasserschlauch oder auch ein Fahrradträger im Preis inbegriffen.
  • Wer darf fahren? Gibt es ein Mindestalter? Welcher Führerschein ist Voraussetzung? z.B. um mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t fahren zu dürfen, musst du als Fahrer bzw. Mieter mindestens 21 Jahren alt sein und seit einem Jahr über einen gültigen Führerschein verfügen.
  • Welche Kosten fallen an? Fällt bei der Buchung eine Kaution an und wenn ja in welcher Höhe? Wie setzt sich der Mietpreis zusammen? Basismietpreis + Servicepauschale + Versicherung
  • Wie werden die Miettage berechnet? Gelten Übergabe- und Rückgabetag zusammen als ein Miettag?
  • Wie bin ich und der Camper versichert? Ist eine Haftpflichtversicherung und eine Vollkaskoversicherung im Mietpreis enthalten?
  • Gilt die Versicherung europaweit? Welche Länder sind ausgeschlossen?
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall? Die Selbstbeteiligung liegt oft bei 1.500 EUR pro Schadensfall und ist bei Fahrzeugabholung als Kaution in bar oder per Überweisung zu hinterlegen. Wann wird die Kaution bei schadenfreier Rückgabe des Fahrzeugs zurückerstattet? 
  • Darf im Wohnmobil geraucht werden?
  • Ist die Mitnahme von Haustieren erlaubt?
  • Ist das Fahrzeug vor der Rückgabe zu reinigen? Übernimmt der Vermieter die Außenreinigung? Bietet der Vermieter die Option der Innen- und Außenreinigung als Zusatzpaket mit an? Wie hoch sind die Kosten bei nicht erfolgter Reinigung?
  • Ist das Mietfahrzeug bei Abholung vollgetankt? Musst du es vollgetankt wieder zurückgeben?
  • Wie sind die Stornobedingungen? 
  • Wird eine „Corona-freundliche“ Stornierung angeboten?

Was hast Du für Erfahrungen bei der Wohnmobil Miete bereits gemacht?

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Entdecke mehr

Stromverbrauch Wohnmobil berechnen

Wir zeigen dir, wie du deinen persönlichen Stromverbrauch im Wohnmobil berechnest – für sorgenfreies Reisen und Freistehen!

Trinkwasser im Wohnmobil

Du erfährst, was wirklich Sinn macht, wir räumen mit Legenden auf und geben dir nützliche Tipps rund um das Thema Trinkwasser im Wohnmobil!

Schrauben ohne Bohren

Suchst du eine Möglichkeit Dinge aufzuhängen oder festzuschrauben, ohne in dein Wohnmobil bohren zu müssen? Voilà: Schrauben ohne Bohren!

Schreibe einen Kommentar