Hi, schön dich kennenzulernen! Bestimmt fragst du dich, wie 321off entstanden ist?

2017 war ein großes Jahr für uns. Beruflich wie privat lief alles super. Wir hatten frisch begonnen unser EFH grundlegend zu renovieren und waren beruflich sehr erfolgreich.

Doch irgendwie hat sich alles nicht richtig angefühlt. Wir waren beide mit dem ganzen Besitz und dem „Hamsterrad“ übersättigt. Nach und nach kam die Erkenntnis, dass höher-weiter-schneller sowie Geld nicht das Wichtigste ist. Besitz und Konsum machen nicht glücklich.

Uns wurde klar: Wir verkaufen das Haus, kündigen unsere Jobs und verwirklichen unseren Traum => Wir werden reisen!

Seit Juli 2019 sind wir nun offiziell auf Reise und genießen die Freiheit!

Grit

Ein kleiner Einblick in meinen Lebenslauf:

  • Geboren und bis zu meinem 14. Lebensjahr bin ich in Sachsen aufgewachsen. Manchmal hört man es noch 🙂
  • In der Nähe von Stuttgart vollendete ich die mittlere Reife.
  • Ich absolvierte die 1. Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestelle bei der AOK und arbeitete mehrere Jahre dort als Kundenberaterin.
  • Danach beendete ich die 2. Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin und auch in diesem Beruf arbeitete ich ca. 3 Jahre.
Warum 2 Ausbildungen? Beide Berufe sind toll – ABER kein Beruf konnte mir den Wunsch nach: Freiheit, Welt erkunden, neue Kulturen erleben, raus aus dem Hamsterrad … erfüllen.
 
Lösung? Mein Leben in die Hand nehmen = Traum erfüllen, belastenden materiellen Besitz verkaufen und los – ganz nach dem Motto: 3.2.1. off 🙂

Basti

Ich bin im ländlichen Urbach bei Stuttgart aufgewachsen.

Über (auf dem Land klassischen Weg) mittlere Reife & Ausbildung folgten 6 Jahre Abendstudium (Elektrotechnik & Betriebswirtschaft). Beruflich ging es über verschiedene Stationen in die Automobilindustrie, in der ich bis zuletzt als Key-Account-Manager tätig war.

Ich liebe Sport, gutes Essen (bevorzugt italienische Hausmannskost), Motorsport und die Natur (ja, Gegensätze ziehen sich nunmal an) 🙂

Das Reisefieber begleitet mich seit vielen Jahren. Es schwirrte schon immer die Idee eines Sabbaticals in meinem Kopf herum. Nach einer (jaja, die BWL’ler 🙂 ) genauen Kalkulation kam ich zu dem Entschluss, dass das Sabbatical + 30 Tage Urlaub im Jahr nicht ausreichen werden, um die geplanten Länder & Kulturen kennen zu lernen.

Menü schließen

Melde dich zu unserem Newsletter an.

Verpasse keine Neuigkeiten zum Thema Wohnkabine, gesund Kochen und Reisen.

Max. 1x pro Monat - versprochen!