Wasserfilter-Wohnmobil

Ist ein Wasserfilter im Wohnmobil sinnvoll oder nicht? Wir haben für dich das Filtersystem von Alb Filter getestet. Ob ein Wasserfilter notwendig ist und ob es was bringt erfährst du in diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Disclaimer
Wir nutzen selbst seit über zwei Jahren unterwegs wie auch zu Hause Wasserfilter von Alb Filter.
Alb Filter hat uns für einen ausgiebigen Test des neuen Systems ein komplettes Package zur Verfügung gestellt. Wir erhalten für den Erfahrungsbericht kein Geld und die Testartikel haben keinerlei Einfluss auf diesen Artikel oder unsere Meinung.

Wozu ein Wasserfilter im Wohnmobil?

Wasser ist nie komplett rein und rückstandsfrei. Auch in sauberem Leitungswasser ist allerlei vorhanden. Beispielsweise finden sich in unterschiedlicher Konzentration Bakterien Rückstände, Rost, Metalle, Schwermetalle, Sand, Mikroplastik, Pestizid Rückstände und vieles weitere. Je nach Menge und Konzentration sind diese Stoffe unbedenklich. Überschreiten diese aber einen gewissen Grenzwert, kann es problematisch werden, das Wasser einmalig oder über einen längeren Zeitraum zu trinken.

Prinzipiell funktioniert alles ohne ein Filtersystem. Da aber je nach Reiseland und Füllort die Wasserqualität stark schwanken kann, ist der Wasserfilter eine sinnvolle Option.
Du benötigst durch das gefilterte Wasser praktisch keine Chemie mehr, um die Wasserqualität sicherzustellen. Auch sind Silberionen oder Zusatzmittel (die oft Chlor enthalten) unnötig. Das schont den Geldbeutel, die Umwelt und natürlich auch deinen Körper.

Durch die Filterung vor dem Wohnmobil Tank hast du praktisch keine Ablagerungen im Wassertank. Die Bildung eines Biofilms wird deutlich reduziert und technische Defekte durch Rückstände werden vermieden. 

Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wasserfilter vor dem Tank oder danach?

Es gibt 2 Möglichkeiten für die Nutzung eines Wasserfilter im Wohnmobil – vor dem Tank direkt beim Betanken zu filtern oder direkt fest verbaut im Wohnmobil. Beide Varianten haben ihre Vor- wie auch Nachteile.

Bei der Filterung direkt beim Befüllen und vor dem Tank bist du flexibler und hast in deinem kompletten System gefiltertes Wasser. Allerdings dauert der Tankvorgang deutlich länger und je nach Gewicht des Filtersystems muss dieses beim Tankvorgang gehalten werden.
Bei der Filterung nach dem Tank, zum Beispiel bei Festeinbau im Innenraum, wird dein Wasser direkt vor dem Wasserhahn gefiltert – der Tankvorgang geht um einiges schneller. Auch kannst du hier das Thema Tank- und Lüftungshygiene lockerer sehen. Das Wasser wird direkt am Schluss und vor dem Auslaufen gefiltert.

Was bei Auswahl von Wasserfilter beachten?

Vor- oder nach dem Wassertank?
Als erstes gilt es zu klären, wo der Wasserfilter am Wohnmobil filtern soll – vor oder nach dem Wassertank. Beides hat seine Vor- und Nachteile, die wir weiter oben bereits behandelt haben und später auch nochmals im Detail besprechen.

Reiseziele und Wasserqualität
Dann solltest Du dir überlegen, wo du denn mit deinem Wohnmobil hinreisen möchtest und wie die Wasserqualität im jeweiligen Land ist.
Es gibt unterschiedliche Filterkartuschen, die entweder einzeln oder in Kombination verwendet werden können. Jede dieser Filterkartuschen filtern bestimmte Stoffe und Rückstände aus dem Wasser heraus.

Die Durchflussgeschwindigkeit beachten
Jeder Filter filtert, das bedeutet, dass das Wasser durch irgendetwas sehr kleines hindurch muss. Dadurch verringert sich die Durchflussmenge je nach verwendetem Filter drastisch.
Hast du beispielsweise einen großen Wassertank und geringen Leitungsdruck, kann die Befüllung auch mehrere Stunden dauern, falls du das Wasser vor dem Tank filtern möchtest.
In unserem Haushalt herrscht in der Regel ein Wasserdruck von 2-3 bar.
Beispiel: Bei der Filterkartusche Active hast du bei 3 bar Wasserdruck eine mittlere Durchflussmenge von ca. 7l / min. Damit würde die Befüllung von 100 Litern ca. 15 Minuten dauern.

Wassertank Adapter

Kein lästiges Halten des Wasserschlauchs beim Befüllen von Wasser – dank Wassertank Adapter mit Gardena Anschluss. Alle Infos dazu findest Du hier.

Weiterlesen »

Das Alb Filter System

Zwei unterschiedliche Aufbausysteme

Es gibt für den Camping Bereich zwei unterschiedliche Systeme: Alb Filter Mobil sowie den Alb Filter Travel.
Der Alb Filter Mobil ist für die Betankung von außen gedacht. Du kannst diesen einfach am Befüllschlauch zwischenschalten und deinen Wassertank am Wohnmobil oder auch den Kanister betanken.
Der Alb Filter Travel ist für den Festeinbau im Wohnmobil gedacht. Hier wird das Wasser nach dem Tank gefiltert. Je nach Konstruktion deines Wassersystems wäre es auch denkbar, diesen fest vor dem Wassertank zu installieren – damit entfällt der Mehraufwand beim Befüllen.

Das ganze System ist modular

Das Positive an dem ganzen Alb-Filter System ist, dass praktisch alles miteinander kombinierbar ist. Das System besteht immer aus einem Filtergehäuse mit entsprechenden Filtereinsätzen und Anschlussstücken.
Der Filtereinsatz von unserem Hausanschluss passt in die Camping Filter und umgekehrt. Somit ist es für uns easy, wenn wir auf Reisen gehen. Wir nehmen einfach den Filtereinsatz von Zuhause mit und müssen hier nichts bei der Lagerung beachten.

Die Filterkartuschen

Für die Camping Varianten gibt es zwei unterschiedliche Kartuschen – Active und Nano.
Beide unterscheiden sich in der Filtermöglichkeit. Active ist primär für das Filtern von organischen Schadstoffen konzipiert, Nano schützt vor Bakterien und Keimen.

Willst du die rundum sorglos Variante, gibt es ein System, das beide Kartuschen vereint – Alb Filter Fusion.
Je nach Einsatzzweck reicht für dich entweder die Active oder auch Nano Kartusche aus. Möchtest du Orte mit einer fragwürdigen Wasserqualität bereisen, wird das kombinierte System für dich die richtige Wahl sein.
Wir selbst haben bisher nur die Active Variante genutzt und hatten keinerlei Probleme in Zentral-, Süd- oder auch Osteuropa. Auch in Nordafrika hatten wir nur die Active Filterkartusche im Einsatz – auch hier ohne außerplanmäßige Stuhlgänge oder Ähnlichem 🙂

Zusätzlicher Vorfilter

Hast du extrem verschmutztes Wasser in Form von z.B. Rost, Sand oder anderen gröberen Partikeln, empfehlen wir dir einen zusätzlichen Vorfilter – den Protect.
Durch den Einsatz des Protect werden die ganz groben Partikel vor den eigentlichen Filtern herausgefiltert. Dadurch verstopfen diese nicht so schnell, das Wechselintervall verlängert sich und die Betriebskosten sinken.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist absolut hochwertig. Die Qualität von Metall und Gewinde sind absolut Top. Kunststoff kommt praktisch nicht zum Einsatz. Alles lässt sich leicht zusammensetzen und wieder demontieren.

Wechselintervall Alb Filter

Je nach Filtergehäuse und Qualität des Wassers gibt es unterschiedliche Wechselintervalle. Alb-Filter gibt eine grobe Richtung vor – je nach Filter zwischen 4 und 6 Monate.
Das Wechselintervall ist primär von der Wassermenge abhängig. Einer optimalen Lagerung vorausgesetzt, kannst du je nach Filterkartusche ca. 3000 l – 4000 l mit einer Filterkartusche filtern. Das wären bei einem beispielsweise 100l Tank bis zu 60 Füllungen pro Jahr. Damit kommst du je nach deiner individuellen Nutzung mit einer Filterkartusche über das Jahr. Genaue Angaben dazu findest du direkt bei Alb-Filter *.

Lagerung bei Nichtgebrauch

Hast du deinen Filter nicht permanent in Gebrauch, solltest du den Filter demontieren, da sonst die Verkeimung fortschreitet.
Das Filtergehäuse spülst du sauber und lässt es trocknen.
Auch die Filterkartuschen sollten gespült und vollständig getrocknet werden. Anschließend lagerst du diese am Besten im Kühlschrank unterhalb von 7° C. Dies weicht je nach Filterkartusche ab, auch hier findest Du genauere Angaben direkt bei Alb-Filter *.

Kosten des Alb Filter Systems

Je nach Einsatzzweck kommen unterschiedliche Kosten auf dich zu.
Das Basispaket Alb Filter Mobil mit dem Active Filter beginnt bei 149,- €. Auch könntest du dir selbst dein Set zusammenbauen, das Filtergehäuse plus Filtern einzeln bestellen und einige Euro sparen.
Ersatz Filterkartuschen starten bei 25,- €. Je nach Reiseverhalten kannst du diese für eine Saison nutzen.

Kaufen kannst du die Filter direkt versandkostenfrei bei Alb-Filter *.

Was wir nutzen

Wir haben auf unserer Langzeitreise durch unterschiedlichste Länder und danach bei der Befüllung immer einen Wasserfilter vor dem Tank verwendet. Dieser war ebenfalls eine Kombination von Alb-Filter *. Dadurch hatten wir nie Probleme mit der Wasserqualität und auch nach mehr als einem Jahr Dauernutzung sahen unsere Wassertanks aus wie neu. Es waren keine Ablagerungen sichtbar und auch der Geruch war neutral.
Zu Hause nutzen wir ebenfalls einen Filter * von Alb-Filter mit der Filterkartusche Active. Nach der Wasseranalyse (z.B. über Ivario) haben wir festgestellt, dass sich speziell die Schwermetalle in einem kritischen Bereich befinden. Da wir das Leitungswasser trinken, haben wir 2020 auch hier aufgerüstet und sind nach einem weiteren Test im grünen Bereich.

Alb Filter® MOBIL Active Trinkwasserfilter | Sauberes Trinkwasser unterwegs mit Boot, Yacht,...
Wassertankdeckel Adapter mit Anschluss für Gardena System für Wohnmobil, Caravan, Boot mit...
Angebot WM aquatec Wasserkonservierung Silbernetz für Frischwassertanks bis 160 Liter
Gardena Hahnverbinder 26,5 mm (G 3/4 Zoll): Anschluss für Wasserhähne mit Gewinde, wasserdichte...

Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kann man das Wasser trinken?

Das Wasser, was durch die Filter gereinigt wird, kann man prinzipiell trinken. Wir selbst haben kein extra Trinkwasser in Form von gekauften Flaschen dabei. Je nach Reisezeit und Fahrzeug trinken wir das gefilterte Wasser direkt aus dem Wassertank bzw. aus unseren Kanistern, die wir selbst füllen.
Solltest du das Wasser direkt aus dem Wassertank trinken, ist es wichtig, dass du auf einen sauberen Wassertank und Leitungen achtest. Denn es bringt nichts, wenn du sauberes und gefiltertes Wasser in einen schmutzigen und verkeimten Tank füllst, um es später zu trinken.

Lohnt sich das alles überhaupt?

Es ist natürlich sehr individuell, ob sich ein Wasserfilter am Wohnmobil für dich lohnt.
Wir selbst finden die Filterlösung sehr gut, da wir kein Wasser kaufen und keine Kisten schleppen müssen. Auch rechnerisch ist das Wasser mit dem Filter um einiges günstiger.
Nicht zu verachten ist auch der Aspekt, dass dein Wassertank praktisch nicht verschmutzt. Jeder, der einmal einen Wassertank gereinigt hat, wird sich darüber freuen, dies weniger oft und weniger intensiv machen zu müssen 🙂

Tipp: Während der Reise schauen, wo die Einheimischen sich mit Trinkwasser versorgen. Je nach Land gibt es in jedem Ort öffentliche Brunnen, aus denen sehr gutes und leckeres Trinkwasser gezapft wird. Bist du dir unsicher, ob die Wasserqualität als Trinkwasser ausreicht, empfiehlt es sich einen Wasserfilter zu nutzen.

Fazit

Die Wasserfilter für das Wohnmobil von Alb Filter überzeugen uns bereits seit mehr als 2 Jahren. Die Verarbeitungsqualität ist wirklich hervorragend und praxisgerecht. Die Filter sind sehr schnell einsatzbereit und auch ohne festen Einbau nutzbar. Es sind alle Einzelteile des Filtersystems einzeln erhältlich, somit kannst du dich auf eine lange und nachhaltige Nutzung freuen.

Nutzt du auch einen Wasserfilter im Wohnmobil?

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Entdecke mehr

Solarmodul und Batterie vor einem Camper Van

Autarke mobile Stromversorgung

Du benötigst in deinem Camper Van Strom – möglichst autark und mobil? Wir haben die Option einer tragbaren Batterie mit Solarpanel getestet!

Pössl Roadcruiser XL während Sonnenuntergang in der Natur

Wohnmobil Finanzierung

Bei der Wohnmobil Finanzierung gibt es viele teure Fallen. Wir zeigen dir, wie du schnell und einfach viel Geld sparen kannst – garantiert!

Trelino L Holz

Trenntoilette Trelino L Holz

Eine Trenntoilette aus Holz! Umweltverträglich, komfortabel, schick und zum Einbau in ein Wohnmobil geeignet – vereint das die Trelino L aus Holz?

Schreibe einen Kommentar