Unsere komplette Camper Ausstattung

Vor unserer Reise hatten wir nur wenig Erfahrung im Bereich des Camping. Also recherchierten wir erstmal wie die Wilden und stellten uns folgende Fragen:
Welches Tool ist nützlich? Welche Gegenstände erfüllen gleich mehrere Aufgaben? Was benötigen wir tatsächlich und was ist „nice to have“? 
Im Camper ist auch immer das Packmaß und das Gewicht eines Gegenstandes enorm wichtig. Auch die Qualität der Ausstattung muss hervorragend sein, denn diese wird täglich genutzt und nicht immer bei optimalen Bedingungen eingesetzt. Natürlich ist die Wahl der Camper Ausstattung eine sehr persönliche und individuelle Entscheidung und doch hilft bei diesen manchmal etwas kniffligen Fragen die Erfahrung anderer. 

Hier in diesem Beitrag stellen wir dir unsere komplette Camper Ausstattung vor und beschreiben auch den Zweck der Gegenstände. Viel Spaß!

In diesem Video stelle ich dir unsere 10 Ordnungshelfer vor, wie wir diese nutzen und ob sie sich bewährt haben!

Die Rückbank in unserem Pickup haben wir als zusätzlichen Stauaum ebenso genutzt und den Inhalt stelle ich dir in diesem Video vor!

Innenausstattung

Inventarliste

Kleidersäcke

Wie sortieren wir unsere Kleider und wie passen alle unsere Kleider in die Wohnkabine? Der Zaubertrick nennt sich Packing Cubes * oder auf gut Deutsch: Kleidersäcke  Wir haben jeweils zwei große und jeweils zwei mittlere Kleidersäcke in Benutzung. In den großen Taschen haben wir unsere Jeans/Hosen und in dem anderen unsere T-Shirts und Pullis. In jeweils einem mittleren Kleidersack befinden sich unsere Socken und Unterwäsche. In der zweiten mittleren Tasche unsere Sportkleidung. That´s it!

Elektronik Organizer

Wir haben viel Elektronikzubehör, sprich Ladekabel, Festplatten, Ladegeräte …. mit auf unserer Reise. Wie sortieren wir also unseren ganzen Kabelsalat ohne Stress und mit System? Wir haben uns für zwei BAGSMART * Taschen entschieden. Die Taschen haben zwei Ebenen, viele Laschen und ein super Packmaß mit Schlaufe zum Herausnehmen. Uns erleichtern diese Taschen das tägliche Leben enorm. 1. Alles hat seinen Platz und 2. ein Handgriff und man hat das gesuchte Kabel/Ladegerät … schnell zur Hand. 

Hängekörbe mit Saugnapf

Diese benutzen wir zur Aufbewahrung der täglich benötigten Gegenstände. Ein großer Korb hängt in unserer Küche! Und beherbergt das Geschirrspül-Equipment: Bürste, Wasserflasche, Spülmittel. Die Körbe haben unten Löcher, somit tropft Wasser ab und es trocknet besser. Der zweite große Korb hängt in unserem Schlafzimmer! Dort lagern unsere Tolino´s, Kopfhörer, Reisetagebuch … Die Zahnbürsten bewahren wir auch in einem Hängekorb auf, nur in XS Größe. Auch dieser Korb hat unten kleine Löcher.
Die Körbe sind von IKEA und stammen aus der Serie TISKEN.

Kunstoffboxen

Wir lagern in diesen Boxen unsere Vorräte. Der große Vorteil bei den Boxen ist, dass sie die ideale Größe für die Wohnkabine haben. Sie passen perfekt in die Hängeschränke und in den Schrank unter unserem Kühlschrank.
Die Boxen sind von IKEA und stammen aus der Serie VARIERA.

Faltboxen

Die Faltboxen aus Stoff kennst du bestimmt. Bei Nichtgebrauch einfach zusammenfalten und flach verstaut nehmen sie keinen Platz weg. Auch die Boxen haben für uns den Vorteil, dass sie die ideale Größe für die Wohnkabine haben. Darin bewahren wir Zwiebeln, Knoblauch, Süßkartoffeln … auf.
Die Boxen sind von IKEA und du findest sie im Bereich der Küchenaufbewahrung.

Klebehaken

Wie schafft man ganz leicht und ohne große Ausgaben viel mehr Ordnung im Camper? Mit Klebehaken *! Außen an die Schränke geklebt – fertig. Bei uns hängen da beliebig Jacken, Handtücher, der Autoschlüssel, Waschlappen … Klebehaken findest du in jedem Baumarkt oder wie wir bei IKEA (Serie PLUTT).

Multitasking Aufbewahrungsbox

Wir haben eine Box zur Aufbewahrung für unsere täglich genutzten Kabel gesucht. Die BAGSMART Taschen * sind super zur Aufbewahrung von all dem Elektronikzubehör, doch der Mensch ist bequem und somit auch wir! Für das Handy Ladekabel, für die Tolino´s und USB Kabel für Sonstiges wollten wir eine Aufbewahrung, die unseren Kabelsalat organisiert und doch innerhalb von Sekunden einsatzbereit ist. Wo sind wir fündig geworden? Natürlich bei unserem Lieblingsschweden. (Wo auch sonst). Die Box passt wie abgemessen in unserem Hängeschrank und beherbergt griffbereit durch verschiedene Fächer abgegrenzt all unser Kabelgedöns.

Kulturbeutel

Der gute alte Kulturbeutel darf in dieser Aufzählung nicht fehlen. Es gibt auf dem Outdoor Markt gefühlt 1.000 verschiedene Optionen von Kulturbeuteln. Unsere Kulturbeutel * haben uns außen wie innen aufgrund der vielen Taschen (aber nicht zu viele!) und ihrem geringen Packmaß überzeugt. Kleine Anmerkung: Zu Beginn der Reise haben wir noch allerlei unbedingt notwendige Hygieneartikel mitgeschleppt. Aber Überraschung! Man reduziert sich auch in diesem Bereich unbewusst auf das Wichtige.

Mikrofaser Handtücher

Das Grauen hat einen Namen – Mikrofaser Handtücher *! Dachten wir vor unserer Reise 🙂 Doch seit dem ersten Tag leisten sie uns sehr gute Dienste. Die Vorteile liegen auf der Hand: leicht, klein, geruchsneutral, antibakteriell, super saugfähig und schnelltrocknend.

Reiseapotheke

Ein sehr ausführliches und wichtiges Thema, dass hier den Rahmen sprengen würde. Damit du dich in dem Dschungel der Reiseapotheke einen Überblick bekommst, habe ich über unsere Reiseapotheke einen ausführlichen Artikel geschrieben. Diesen findest Du hier.
Bitte lies dir den Beitrag durch und entscheide zusammen mit deinem Hausarzt, welche Medikamente du mit auf deine Reise nehmen möchtest.

Toilette

Für den Notfall zwischendurch oder in der Stadt haben wir eine mobile Toilette mit an Bord: Das weltberühmte Porta Potti *! Du kennst es bestimmt 🙂 Für die Toilette haben wir uns einen ökologischen Sanitärzusatz * gegönnt um den Geruch zu minimieren und das hat erstaunlich gut funktioniert. 

Außenausstattung

Inventarliste

Campingzubehör

Werkzeug

Wasser + Zubehör

Campingzubehör

Wir haben uns zu Beginn der Reise für diese zwei Campingstühle * (nach langen Stunden des Probe sitzen) entschieden und sind immer noch sehr zufrieden. Sie sind robust, schnell zu verstauen und einfach aufzubauen. Zu den Stühlen haben wir den passenden großen Tisch und zwei Dreibeinhocker * gekauft. Nachdem wir losgefahren sind, haben wir jedoch festgestellt, dass wir im Alltag nicht jeden Tag den großen Tisch aufbauen möchten. Wir wollten zusätzlich noch einen kleinen einfachen klappbaren Tisch zum „schnell draußen essen“. Gesagt, gekauft 🙂 Jetzt sind wir für alles gerüstet. Die Hängematten * benutzen wir regelmäßig – eine Seite befestigen wir meistens an der Wohnkabine und die andere an einem Baum/Strauch/Pfosten …! Sehr entspannend.

Wäsche

Die Weithalstonne * ist ein Allround-Talent. Wir nutzen sie zur Aufbewahrung unserer benutzten Wäsche. Theoretisch könnten wir auch in der Tonne unsere Wäsche während der Fahrt waschen, denn die Bewegungen des Autos imitieren den Schleudervorgang. Mit dem Pümpel * noch ein bisschen Feinarbeit und fertig ist die Wäsche. Wir haben diese Variante erst einmal mit Erfolg ausprobiert und waschen doch auch gerne an öffentlichen Waschmaschinen oder auf dem Campingplatz. Die reflektierende Wäscheleine * und die Wäscheklammern * aus Edelstahl verwenden wir zum Aufhängen der frischen Wäsche oder zum Trocknen unserer Handtücher nach dem Duschen.

Werkzeug

Unsere Werkzeugtasche * ist gut gefüllt. Bisher kam sie noch nicht zum Einsatz! Toi, toi, toi!
Wir haben uns für einen Feuerlöscher * entschieden, welcher als Autofeuerlöscher mit 2kg Inhalt gekennzeichnet ist. Dieser lagert im Auto griffbereit. Unser Klappspaten * hat zwei Funktionen: 1. Freigraben 2. Toilette! Hier haben wir darauf geachtet, dass der Spaten nicht zu klein, aber trotzdem ein akzeptables Packmaß hat. Die Handsäge * und Axt * benutzen wir zum Sammeln von Holz und theoretisch (kam noch nicht vor) könnten wir einen kleinen Baum, welcher uns die Straße versperrt zersägen! Die Spanngurte * und die Expander/Gummispanner * verwenden wir für alles möglich zum Befestigen 🙂 Zu viele Spanngurte kann man gar nicht haben 🙂

Wasser + Zubehör

Für unser Trinkwasser benutzen wir zwei Wasserkanister a´ 15l *. Diese haben einen Ablasshahn, aus welchem wir das Wasser in unsere Trinkflaschen abfüllen. Wir haben uns einen Wasserfilter * gegönnt, der Viren, Protozoen und Bakterien sowie Sedimente aus schmutzigen Wasser entfernt, sich selbst reinigt und auf unsere Nalgene Wasserflasche passt. Dieser funktioniert durch eigenhändiges Pumpen, wenn mal kein Wasser „aus der Leitung“ zur Verfügung steht und wir aus einem See/Fluss Wasser zum Trinken nutzen müssen. Zusätzlich kauften wir noch ein Wartungskit * für den Wasserfilter und einen passenden Aktivkohlefilter *.
Für den Alltag, wenn wir unser Trinkwasser bei einer Servicestation/aus einem Brunnen etc. holen, schalten wir den Nano Albfilter * zwischen Schlauch und Kanister.

Küchenausstattung

Inventarliste

Kaffee Zubereitung

Das Zubehör für die tägliche Kaffeezubereitung nimmt in unserer Küche ein bisschen mehr Platz ein, aber das nehmen wir mit Freuden in Kauf – denn wir sind Kaffeeliebhaber. Für den großen Kaffee am Morgen benutzen wir den faltbaren Kaffeefilter *. Die Funktionsweise ist einfach: Kaffeepulver in den Kaffeefilter füllen, mit heißem Wasser übergießen, fertig! Der Dauerfilter ist super zu reinigen und wir vermeiden mit dieser Zubereitung den Einsatz von Papier Kaffeefiltern.
Für unseren heißbeliebten Espresso zwischendurch verwenden wir unseren Espressokocher *. Wir haben ihn in der mittleren Größe und er ist für für den Gasherd geeignet.
Für unsere Heißgetränke benutzen wir Emaille Tassen *. Diese sind sehr robust und haben ein ausreichendes Füllvolumen (ca. 500ml).

Abwasch

Den Abwasch erledigen wir immer mit einer Spülbürste * oder einem Spülschwamm * (aus dem Reformhaus), biologisch abbaubares Spülmittel * und einer Weithalsflasche * mit Sprühaufsatz *. Das Geschirr lagern wir während des Abwasch´s in zwei faltbaren Boxen * – in der großen Box waschen wir ab und in der kleinen Box lagert das saubere Geschirr! Zum Abtrocknen kommen die guten alten Geschirrtücher * aus Baumwolle zum Einsatz. Wir haben versucht mit Mikrofaser Handtüchern abzutrocknen, denn die trocknen bekanntermaßen schneller, doch diese haben auch nach kurzer Zeit angefangen zu stinken! Zum Abwischen von Küchenoberflächen und unserem Esstisch benutzen wir aber einen Mikrofaserlappen * – dieser hat sich bisher gut bewährt.

Trinken

Zum täglichen Wassertrinken kommen die Trinkflaschen * zum Einsatz. Wir haben vier Flaschen – zwei Flaschen für das Auto vorne während des Fahrens und zwei Flaschen für die Kabine hinten. Zusätzlich ist unsere Thermoskanne 1l * im täglichen Einsatz für heißen Tee und die Becher * befriedigen unser Gefühl von Zivilisation – so müssen wir nicht direkt aus den Trinkflaschen trinken 🙂

Kochen

Der größte Teil unseres Küchenzubehörs ist natürlich für das Kochen bestimmt. Gehen wir es mal durch:

Zum Schneiden der Zutaten haben sich bei uns ein großes Holzbrett sowie ein kleines Brett aus Kunststoff bewährt. Für den Apfel zwischendurch das kleine Brett, für das Abendessen das große Brett!
Messer, die schneiden 🙂 empfinden wir als äußerst wichtig und wir lieben die großen Messer von WMF sowie die kleinen Messer von Victorinox *.

Das wichtigste Utensil, ohne das wir nicht kochen können ist das Feuerzeug *. Wir haben ein Feuerzeug und Streichhölzer an Bord (Gasauffüller * nicht vergessen mitzunehmen).

Unser Omnia Backofen * ist ein Traum und hat sich während der Reise mehr als bewährt. Wir kochen und backen darin alles, was wir sonst in den Ofen geschoben hätten. Er ist robust, einfach in der Handhabung und die Ergebnisse immer top. Dieses Goldstück würden wir nie wieder hergeben! Als Zubehör für den Omnia Backofen haben wir die Silikonform * – damit macht der Abwasch dann noch mehr Freude 🙂

Wir haben uns für ein Kochset * entschieden aufgrund des platzsparenden Verstauen. Das Set beinhaltet einen kleinen Topf mit Deckel, einen großen Topf mit Deckel und eine Pfanne. Die Deckel haben kleine Löcher zum Wasser abgießen von z.B. Nudeln. Das Set ist nicht beschichtet und wir haben deshalb die Pfanne gegen eine beschichtete Pfanne ausgetauscht – der Abwasch dauert so nur halb so lang!
Zum Rühren und Schöpfen haben wir uns für ein Kochbesteck aus Holz * entschieden und sind auch damit super zufrieden, denn diese zerkratzen nicht unsere Pfanne oder Töpfe.

Die Teller * bestehen aus Edelstahl und sind sehr pflegeleicht und robust. Wir haben vier Teller, damit wir nicht nach jedem Essen abspülen müssen! Zum Essen kommt ein Besteckset * zum Einsatz. Dieses besteht aus Messer, Gabel und Löffel und auch das Set haben wir zweimal.

Unsere Gewürzkartei * ist Gold wert – kleines Packmaß, alle Gewürze sind sicher verstaut und beschriftet, einfach zum Nachfüllen und sie passt in unsere Ausziehschublade im Küchenbereich der Wohnkabine.

Sonstiges Zubehör

Darunter zählen wir Utensilien, die nicht regelmäßig, aber sehr häufig zum Einsatz kommen.

Der Sparschäler *, der Korkenzieher *, der Weinflaschenverschluss *, die IKEA Verschlussklammern, eine Schere * und die Frischhaltedosen * sind oft in Benutzung.

Die Reibe *, der Schneebesen *, die Grillzange *, das Schweizer Taschenmesser * und der Schleifstein * kommen selten zum Einsatz, doch wir waren schon oft froh, diese Sachen mit dabei zu haben und sie nehmen ja auch wenig Platz in Anspruch!

Noch ein Wort zu den Frischhaltedosen *. Wir haben drei flache Dosen und zwei hohe Dosen, weil diese Anzahl perfekt in unseren Kühlschrank (90l) passen. Wir kochen sehr gerne und das jeden Tag. Um Gas zu sparen, kochen wir meistens ein paar Portionen mehr. Eigentlich mögen wir Plastikdosen nicht, doch hier haben wir einen Kompromiss hinsichtlich des Gewichts gemacht. Wir haben zum Wandern auch zwei Edelstahldosen im Camper mit – doch diese sind vom Packmaß und ihrem Gewicht nicht mit den Plastikdosen zu vergleichen. Also haben wir in den sauren Apfel gebissen und Plastik gekauft.

Was hast Du an zusätzlicher Ausstattung in deinem Camper? 

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Entdecke mehr

Abtropfblech Heizungskamin

Durch den Kamin der Heizung tropft das Kondenswasser am Fahrzeug runter und verschmutzt alles. Die Lösung? Ein Abtropfblech für den Heizungskamin.

AdBlue Tanksicherung

Wir zeigen Dir hier, welche Möglichkeiten es für eine AdBlue Tanksicherung gibt und für welche wir uns entscheiden haben.

Schwerlastauszug für die Heckgarage

Ist ein Schwerlastauszug sinnvoll? Wir zeigen Dir, welche Arten von Stausystemen es gibt, was man bei der Planung beachten sollte und was wir für ein System nutzen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ai Le-Huu

    Könntet Ihr vielleicht näheres über Sicherheitsvorkehrung(en) im WoMo und sichere Aufbewahrung der Dokumenten + Wertsachen sagen?
    Mit herzlichen Grüßen aus dem Norden
    Ai

    1. Basti

      Hi,
      wenn das für dich nützlich wäre machen wir dazu gerne einen eigenen Beitrag, da gibt es doch einiges zu beachten.

      Liebe Grüße
      Grit und Basti

Schreibe einen Kommentar