Du willst unbegrenztes LTE zum Schnaeppchenpreis und hast keine Lust mehr auf begrenztes Datenvolumen oder schlechte WLAN Netze unterwegs? Wir zeigen Dir eine günstige und flexible Alternative, mit der Du im LTE Netz unbegrenzt surfen kannst.

Auf welche Dinge muss man achten?

Auf welche Punkte kommt es bei einer mobilen Internetverbindung an? Natürlich auf die Geschwindigkeit, Netzabdeckung, Datenvolumen und den Preis.

Die Kombination aus unbegrenztem Datenvolumen und günstigem Preis war bisher in Deutschland leider nicht verfügbar – zumindest nicht in Kombination mit Flexibilität und einer Nutzung im Ausland.

Unsere Wahl – Freenet Funk

Wir nutzen seit März 2020 für unseren „Datenhunger“ zu Hause wie auch unterwegs den Anbieter Freenet Funk und sind sehr zufrieden. Du bekommst eine Daten Flat und hast eine Telefon- und SMS Flat inklusive – Unbegrenztes LTE zum Schnaeppchenpreis!

Tarife

Bei Freenet Funk gibt es zwei unterschiedliche Tarife:

Unlimited
Unlimitiertes Datenvolumen, Telefon und SMS Flat im Inland für 0,99 € pro Tag

1 GB pro Tag
1GB Datenvolumen pro Tag, Telefon und SMS Flat im Inland für 0,69 € pro Tag. Überschreitet dein Datenvolumen 1GB, reduziert sich die Geschwindigkeit auf bis zu 64 kbit/s.

Freenet Funk gibt die Mehrwertsteuersenkung im Jahr 2020 auf 16% an die Endkunden weiter. Somit reduziert sich der Preis temporär auf 0,96 € und 0,67 €.

Kosten

Entscheidest Du dich für Freenet Funk, bezahlst Du eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 10,- €. Dazu kommen Kosten für deinen Tarif in Höhe von 0,99 € oder 0,69 €.
In Summe kostet dich der Unlimited Tarif 29,70 € und der 1GB/Tag Tarif 20,70 € im Monat (30 Tage)

Im Jahr 2020 bezahlst Du mit 16% Mehrwertsteuer entsprechend weniger.

Vertragslaufzeit

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt lediglich 1 Kalendertag und kann somit jederzeit gekündigt oder geändert werden. Somit hast Du die Möglichkeit, dich täglich für den Folgetag für das Unlimited oder das 1 GB Angebot zu entscheiden. Das alles kannst Du bequem über die App wählen.

Pause

Eine Besonderheit bei Freenet Funk ist die Pause Funktion. Diese kannst Du nutzen, wenn Du in den Urlaub fährst und deinen Tarif nicht benötigst oder einfach eine Pause benötigst 🙂
Hier hast Du ein kostenloses Kontingent von 30 Kalendertagen pro Jahr, darüber hinaus kostet es 0,29 € pro Tag. Das Gute daran ist, dass Du für Notfälle trotzdem mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von bis zu 64 kbit/s surfen kannst.

Im Jahr 2020 bezahlst Du mit 16% Mehrwertsteuer entsprechend 0,28 € pro Tag.

Nutzung im Ausland

Seit Sommer 2020 ist eine Nutzung auch im EU-Ausland möglich. Dies bezieht sich aber rein auf die Datennutzung, Telefonie wie auch SMS funktionieren nicht. Hier hast Du bei beiden Tarifen 1 GB pro Kalendertag in ausgewählten Ländern inklusive. Eine Liste der Länder findest Du direkt bei Freenet Funk.

Netzanbieter und Netzabdeckung

Der Tarif läuft über den Anbieter mobilcom-debitel GmbH und nutzt das Netz der Telefónica in Deutschland. Die Netzabdeckung ist unserer Meinung nach gut und für das gebotene Preis- / Leistungsverhältnis in Ordnung. 
Die Netzabdeckung kannst Du hier prüfen.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit ist natürlich abhängig vom Endgerät und dem Empfang, aber Freenet Funk verspricht bis zu 225 Mbit/s.

Wir nutzen den Tarif zu Hause auch als „normale“ Internetverbindung und haben mehrere Speed Tests durchgeführt. Die Geschwindigkeit lag meist zwischen 50-60 Mbit/s im Download und zwischen 10-15 Mbit/s im Upload. Der Speed Test ist natürlich nicht repräsentativ aber sollte als grobe Indikation reichen.

Die Geschwindigkeit reicht locker aus, um mit 2 Geräten gleichzeitig Netflix oder YouTube in HD zu schauen und große Dateien hochzuladen.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per PayPal. Die Beträge werden entsprechend täglich abgebucht.
Tipp: Sorge dafür, dass immer ein wenig Guthaben auf deinem PayPal Konto ist. Wird der Betrag nämlich täglich von deinem Girokonto oder der Kreditkarte abgebucht, wird der Kontoauszug entsprechend lang 🙂

Rufnummermitnahme

Du kannst problemlos deine Rufnummer zu Freenet Funk portieren. Das geht problemlos und ist bei Freenet Funk kostenlos. Es können lediglich Kosten von deinem alten Anbieter auf dich zu kommen.

Hotspot, Voice over LTE etc.

Du kannst problemlos einen Hotspot einrichten, Videotelefonie, Voice over LTE, WiFi Calling und Voice over IP nutzen.

LTE Router

Unterwegs nutzen wir einen mobilen LTE Router von TP-Link * und zu Hause einen LTE Router von Huawei *. Für den Wechsel der SIM-Karte zwischen den beiden Geräten ist ein SIM Karten Adapter * erforderlich.

Angebot Huawei B535 4G LTE Router 3Pro (Cat.7, 4G LTE bis zu 300 Mbit/s(Download), 100 Mbit/s(Upload), WiFi...
Angebot Nano Sim und Micro Sim Adapter KOMPLETT-SET (5er-SET) mit 2x Simnadel Eject Pin, Adapter sind zur...
Angebot TP-Link M7350 mobiler WLAN Router (4G/LTE bis zu 150Mbit/s Download/ 50Mbit/s Upload, Hotspot, Cat4,...
Angebot Netgear Nighthawk M1 Mobiler WLAN Router / 4G LTE Router MR1100 (bis zu 1 GBit/s...

Letzte Aktualisierung am 5.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alternativen

Wirkliche Alternativen gibt es mit einer solchen Flexibilität und diesem Preisniveau nicht.
Bei O2 bekommst Du alternativ die Unlimited Tarife, die aber teilweise knapp das Doppelte Kosten oder bei der Geschwindigkeit schwächeln.
Falls Du kein unbegrenztes Datenvolumen benötigst, wird die Auswahl natürlich größer 🙂



Anzeige *



Anzeige *

Fazit

Freenet Funk ist für uns im Moment die Beste Lösung aus Geschwindigkeit, Netzabdeckung, Preis und Flexibilität. Wir nutzen den Tarif zu Hause wie auch unterwegs und benötigen so keinen zweiten Anschluss zu Hause. Bisher wurden wir nicht gedrosselt und hatten immer die volle Geschwindigkeit – unbegrenztes LTE zum Schnaeppchenpreis!

Fährst Du für 3 Wochen in den Urlaub und benötigst viel Datenvolumen, ist es eine interessante Alternative. Durch die tägliche „Vertragslaufzeit“ kannst Du flexibel kündigen.
Reist Du nach Portugal, können wir Dir NOS empfehlen. Für Frankreich könnte FREE eine tolle Option für dich sein.

Was nutzt Du um online zu sein?

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Entdecke mehr

Solaranlage Wohnmobil berechnen

Solaranlage Wohnmobil berechnen

Wir zeigen dir, wie viel Solaranlage du für dein Wohnmobil tatsächlich benötigst – um teure Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Wohnmobil Stromverbrauch berechnen

Stromverbrauch Wohnmobil berechnen

Wir zeigen dir, wie du deinen persönlichen Stromverbrauch im Wohnmobil berechnest – für autarkes Reisen und Freistehen!

Trinkwasser im Wohnmobil

Du erfährst, was wirklich Sinn macht, wir räumen mit Legenden auf und geben dir nützliche Tipps rund um das Thema Trinkwasser im Wohnmobil!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Fine

    Nutzt du die Sim auch in einem stationären Router? Wie sieht das vertraglich aus, ist das erlaubt?

    1. Basti

      Hallo Fine,
      wir nutzen Freenet Funk unterwegs wie auch Zuhause.

      Viele Grüße
      Grit und Basti

  2. Andreas Bock

    Hi,
    wieder ein super recherchierter Artikel und tolles, informatives Video. Super aufbereitet.
    Ich bin mit meiner Familie dieses Jahr für 4 Monate auf Europatour mit dem Wohnmobil. (Sofern Corona es zulässt.)
    Daher schaue ich momentan nach einer Lösung für mobiles Internet.
    Ich überlege mir auch den TP Link 7350 gekauft. Die Auswahl der Internet Anbieter ist ja riesig, werde mich wahrscheinlich auch für Freenet Funk entscheiden.
    Ich hätte ein paar Fragen zum Video.
    In einem älteren Video hast du noch einen Netgear Router. Im neuen Video den TP Link. Dabei hat der Netgear doch 600mbit Download und der TP Link nur 150 mbit.
    Seid Ihr dennoch auf den TP Link umgestiegen? und wenn ja, warum?
    Ich denke, dass mir 150mbit reichen, da ich mehr vermutlich sowieso nicht bekomme. Wie sind da Eure Erfahrungen?
    Eine letzte Frage hätte ich noch. Ich glaube der Netgear hat einen Antennenanschluss. Ist das sinnvoll?

    Beste Grüße
    Andreas Bock

    1. Basti

      Hi Andreas,

      vielen Dank für dein positives Feedback 🙂

      Unser damaliger Netgear Router ging kaputt (hat sich permanent neu gestartet) und leider war kein anderes Austauschgerät verfügbar. Wir können aber nach der Langzeitnutzung sagen, dass wir in der Praxis keine nennenswerten Unterschiede feststellen konnten. Der Akku hält beim TP-Link sogar länger als beim damaligen Netgear.
      Wir haben bisher keine externe Antenne genutzt bzw. benötigt.

      Viele Grüße
      Grit und Basti

  3. Maria Grazia

    Hallo,

    Ich habe zuhause nur 2000 DSL und Suche eine Alternative.
    1. Muss ich den Router selber kaufen!
    2. Erhalte ich die Simkarte von Freenet Funk?
    3. Kann man Festnetz Telefon anschließen?
    4. Kann ich Festnetztelefonnummer mitnehmen?
    5. Muss ich bei meinem Anbieter selber kündigen.
    6. Kann man auch gleich für 30 TAge Tarif festlegen und bei Bedarf erhöhen?
    7. Wie ist es mit schlechtem Wetter? Habe ich dann keine Telefonverbindung?
    8. Auf was muss man beim anschließen zuhause alles achten?
    9. Kann ich Router auch bei Freenet Funk kaufen?

    Vielen Dank im voraus, bin leider technisch nicht so begabt!

    Vielen D nk im voraus.

    1. Basti

      Hallo Maria,
      den Router musst du selbst kaufen, die Karte erhältst du von Freenet Funk und der Tarif wird täglich berechnet.
      Kontaktiere für weitere Fragen am Besten den Anbieter Freenet Funk direkt, die können dir zu deinen Fragen eine bessere Auskunft geben.
      Daten hierzu findest Du z.B. unter https://www.freenet-funk.de/faq/.

      Viele Grüße
      Grit und Basti

  4. Volker Paul

    Hallo, wirklich interessante Sache mit Freenet Funk! Ich habe auch den Router TP Link M7350. Meine Frage: wie richte ich den ein mit der Freenet SIM? Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail! Habe mir schon einen Wolf gegoogelt, aber ich finde keine Schritt für Schritt Anleitung.. Einige Quellen behaupten es ginge gar nicht. Die Freenet-SIM müsste ja dann von einem Mobiltelefon mit einer SIM eines anderen Anbieters und der Freenet-App steuerbar sein? Habt Ihr da Hinweise? Von Freenet ist leider nichts zu erfahren, die arbeiten ausschließlich mit nichtssagenden automatischen WhatsApp-Antworten.
    Besten Dank, Volker

    1. Basti

      Hey Volker,
      bei uns hat es ohne weitere Probleme funktioniert. Schau dir aber mal die Einstellungen, speziell die Zugangsdaten an. Da Freenet Funk das Telefonica Netz nutzt, gleiche diese ab.

      Viele Grüße
      Basti

  5. Alena

    Hi Basti,

    toller Artikel und trifft genau das Thema, welches ich gerade für mich recherchiere. Viel Datenvolumen fürs Womo unterwegs 🙂 Eine Sache ist mir noch nicht so ganz klar.. Wenn ich Freenet Funk von einem Tag auf den anderen kündige, fallen dann bei der nächsten Nutzung wieder die Aktivierungsgebühren an? Beispiel: Ich bin mit dem Camper mehrfach im Jahr für einen Kurztrip oder ein bis zwei Wochen Urlaub unterwegs. Zwischen den Kurztrips oder Urlauben bin ich wieder einige Zeit zuhause und muss arbeiten (da brauche ich natürlich keine mobilen Daten). Würde ich quasi vor jedem Urlaub/Kurztrip wieder einen neuen Vertrag mit denen abschließen und wieder eine neue Rufnummer bekommen und jedes mal 10€ zahlen? Viele Grüße aus Hamburg, Alena

    1. Basti

      Hey Alena,
      du kannst bis zu einem gewissen Teil die kostenlose Pause Funktion nutzen, sind im Moment glaube ich 30 Tage pro Jahr. Danach kosten die Pausentage einen kleinen Betrag, ich habe im Kopf 0,29 Cent pro Tag. Hier musst du für dich durch rechnen, ob das oder jedesmal die Neuaktivierung günstiger ist.
      Viele Grüße
      Basti

Schreibe einen Kommentar