Light - oder Maxi Chassis

Beim Kauf eines Wohnmobils steht man oft vor der Entscheidung: Light oder Maxi Chassis? In diesem Artikel erklärt Basti die Unterschiede zwischen diesen beiden Typen und gibt eine Einschätzung, welches Chassis für wen oder welchen Einsatzzweck am besten geeignet ist.

Keine Lust zu lesen? Dann schau dir einfach unser Video zu Light oder Maxi Chassis an.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zunächst ist es wichtig, die Begriffe zu klären: „Maxi“ und „Heavy“ bezeichnen im Grunde dasselbe, wobei „Maxi“ für Fiat Fahrwerke und „Heavy“ für Peugeot bzw. Citroën verwendet wird. „Light“ ist hingegen markenübergreifend gültig.

Optische Unterschiede

Kotflügelverbreiterungen

Das Maxi/Heavy Chassis zeichnet sich durch Kunststoffverbreiterungen an den vorderen und hinteren Kotflügeln aus, die auch als Spritzschutz bzw. Schmutzfänger dienen.

Beim Light Chassis sind die Kotflügel bereits mit vorgebohrten Löchern ausgestattet, was das Anbringen von Verbreiterungen erleichtert, insbesondere wenn man größere Reifen, wie 18-Zoll-Reifen, verwenden möchte.

Felgen und Reifen

Das Maxi/Heavy Chassis kommt serienmäßig meist mit 16-Zoll-Stahlfelgen, wobei optional auch Alufelgen verfügbar sind. Das Light Chassis ist standardmäßig mit 15-Zoll-Stahlfelgen ausgestattet, bietet jedoch die Möglichkeit, auf 16 Zoll aufzurüsten.

Lochkreis

Ein weiterer technischer Aspekt ist der Lochkreis der Felgen, der beim Light Chassis 118 und beim Maxi/Heavy Chassis 130 beträgt. Dies ist entscheidend für die Kompatibilität beim Kauf neuer Felgen.

Federung und Bodenfreiheit

Das Maxi/Heavy Chassis verfügt über eine verstärkte Federung, was zu einer höheren Bodenfreiheit – auch bei Beladung – führt und somit ideal für unebenes Gelände.

Das Light Chassis bietet eine einfachere Federung, was für normale Straßenverhältnisse ausreichend ist.

Anhängelast und Bremsanlage

Ein signifikanter Unterschied liegt in der Anhängelast: Das Light Chassis erlaubt bis zu 2,5 Tonnen, während das Maxi/Heavy Chassis bis zu 3 Tonnen ziehen kann. Auch die Bremsanlage des Maxi/Heavy Chassis ist stärker und somit für höhere Belastungen ausgelegt.

Fahrgefühl

Das Maxi/Heavy Chassis vermittelt ein “härteres” oder holpriges Fahrgefühl, was bei geringer Beladung deutlich spürbar sein kann z.B. durch Aufschaukeln
Bei normaler Belastung fährt sich das Light Chassis komfortabler.

Empfehlung

Für Paare, die leichtes Gepäck haben und hauptsächlich auf gut ausgebauten Straßen unterwegs sind, ist das Light Chassis gut geeignet. Empfohlen wird das Light Chassis für Wohnmobile bis maximal 6m Länge.
Das Maxi/Heavy Chassis wird ab 3 Personen oder, wenn häufig schweres Gepäck, Sportausrüstung oder Anhänger transportiert werden, empfohlen.

Kosten und Gewicht

Das Maxi/Heavy Chassis kostet etwa 400 Euro mehr als das Light Chassis. Die stärkeren Bauteile des Maxi/Heavy Chassis wiegen zusätzliche 40 kg, was die Zuladung beeinflusst.

Was passt zu deinem Budget?

Die Anschaffung eines Wohnmobils ist eine bedeutende Investition und die Kosten spielen dabei eine entscheidende Rolle. Egal ob du nun ein Sparfuchs bist oder bereit bist, tiefer in die Tasche zu greifen, es ist wichtig zu verstehen, wie sich die Wahl des Chassis auf dein Budget auswirkt. Schauen wir uns die Kostenunterschiede zwischen Light- und Maxi-Chassis genauer an.

Light-Chassis

  • Anschaffungskosten:
    In der Regel sind Wohnmobile mit einem Light-Chassis in der Anschaffung günstiger. Dies macht sie zu einer beliebten Wahl für Einsteiger oder diejenigen, die ein begrenztes Budget haben.
  • Betriebskosten:
    Kraftstoff: Dank des geringeren Gewichts verbrauchen Light-Chassis-Wohnmobile oft weniger Kraftstoff, was zu Einsparungen bei den Tankkosten führt.
    Wartung: Weniger Gewicht kann auch zu geringeren Wartungskosten führen, da bestimmte Teile wie Bremsen und Reifen weniger beansprucht werden.

Maxi-Chassis

  • Anschaffungskosten:
    Wohnmobile mit einem Maxi-Chassis sind in der Regel teurer in der Anschaffung. Dies liegt an ihrer robusteren Bauweise, der höheren Tragfähigkeit und oft auch an zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen.

  • Betriebskosten:
    Kraftstoff: Ein schwereres Fahrzeug verbraucht in der Regel mehr Kraftstoff. Dies kann die Betriebskosten, insbesondere bei längeren Reisen, erhöhen.
    Wartung: Ein robusteres Chassis kann höhere Wartungskosten verursachen, insbesondere wenn spezialisierte Teile oder Fachkenntnisse für Reparaturen erforderlich sind.

  • Zusätzliche Überlegungen:
    Wertminderung: Wie bei allen Fahrzeugen sollten auch die Abschreibungskosten berücksichtigt werden. Hochwertige Wohnmobile, unabhängig vom Chassis, können ihren Wert über die Zeit besser halten.
    Versicherung: Die Kosten für die Versicherung können je nach Chassis-Typ variieren.

Abschließend solltest du nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die langfristigen Betriebskosten berücksichtigen.

Zusatzluftfederung HA Zusatzluftfeder an der Hinterachse
Zusatzluftfederung HA Zusatzluftfeder an der Hinterachse *
Passend für Ducato 250/X290; Passend für Boxer; Passend für Jumper
1.159,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / * Affiliate Links * / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auflastungsmöglichkeiten

Ein Wohnmobil ist mehr als nur ein Fahrzeug; es ist oft ein Zuhause auf Rädern. Daher ist es wichtig, dass es genau zu deinen Bedürfnissen passt. Eine der Möglichkeiten, dies zu erreichen, ist die Auflastung. Aber was bedeutet das genau und wie unterscheiden sich die Auflastungsmöglichkeiten zwischen Light- und Maxi-Chassis?

Was ist eine Auflastung?
Auflastung bezieht sich auf die Erhöhung der maximal zulässigen Gesamtmasse eines Fahrzeugs. Dies ermöglicht es dir, mehr Gewicht in Form von Ausrüstung, Vorräten oder sogar Innenausstattung zu tragen.

Du findest auf unserem YouTube Kanal auch ein ausführliches Video mit Björn von ORC zum Thema Auflastung und welche Möglichkeiten es gibt, was es kostet und ob es sinnvoll ist. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kann man ein Light Chassis auflasten?

Ein Light Chassis kann auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 4 Tonnen aufgelastet werden. Dies wird ermöglicht durch eine Kombination aus Federverstärkungen an der Vorder- und Hinterachse, zusammen mit tragfähigen Aluminiumfelgen und stabilen Reifen. An der Vorderachse wird diese Verstärkung durch eine verstärkte Schraubenfeder erreicht , während an der Hinterachse eine Zusatzluftfederung eingesetzt werden kann.

Alternativ gibt es für die Hinterachse des serienmäßigen blattgefederten Chassis die Möglichkeit, zusätzliche Blatt- oder Schraubenfedern zu verwenden. Für zusätzlichen Komfort und Flexibilität kannst du ein fortschrittliches Vollluftfedersystem in Betracht ziehen. Es ist auch machbar, die Achslasten individuell zu erhöhen, indem man eine Federverstärkung an der entsprechenden Achse in Kombination mit einer geeigneten Rad-Reifen-Kombination vornimmt.

  • Vorteile:
    Flexibilität: Selbst wenn du ein Light-Chassis-Wohnmobil besitzt, gibt es Möglichkeiten, die Tragfähigkeit zu erhöhen, um zusätzliche Ausrüstung oder Vorräte mitzunehmen.
    Kosteneffizienz: Die Auflastung eines Light-Chassis kann oft günstiger sein als der Kauf eines ganz neuen, größeren Wohnmobils.
  • Nachteile:
    Begrenzungen: Es gibt Grenzen, wie viel zusätzliches Gewicht ein Light-Chassis tragen kann. Eine Überlastung kann zu Sicherheitsproblemen oder erhöhtem Verschleiß führen.

Fahrverhalten und Performance

Wenn du dich für ein Wohnmobil entscheidest, ist es nicht nur wichtig zu wissen, wie viel es tragen kann oder wie es aussieht, sondern auch, wie es sich auf der Straße verhält. Das Fahrverhalten und die Performance sind entscheidend für ein sicheres und angenehmes Reisen. Schauen wir uns an, wie sich das Light- und das Maxi-Chassis in Bezug auf das Fahrverhalten unterscheidet.

Light-Chassis

  • Vorteile:
    Beschleunigung: Ein geringeres Gewicht kann zu einer schnelleren Beschleunigung führen, was beim Überholen oder beim Einfahren auf Autobahnen von Vorteil sein kann.
    Bremsverhalten: Ein leichteres Fahrzeug kann schneller zum Stehen kommen, was in Notfallsituationen von Vorteil sein kann.
  • Nachteile:
    Stabilität bei Wind: Das Licht-Chassis kann anfälliger für Seitenwinde oder Turbulenzen von vorbeifahrenden Lkw sein.
    Federung: Ein leichteres Chassis kann auf unebenen Straßen oder im Gelände weniger komfortabel sein – je nach Beladung.

Maxi-Chassis

  • Vorteile:
    Sicherheit: Das zusätzliche Gewicht und die robuste Bauweise können in einigen Situationen zu einem sichereren Fahrgefühl beitragen.
  • Nachteile:
    Fahrkomfort: Bei geringerer Beladung “holpert” das Fahrwerk, speziell auf der Hinterachse.
    Kraftstoffverbrauch: Aufgrund seines Gewichts kann ein Maxi-Chassis mehr Kraftstoff verbrauchen.

Für was hast du dich entschieden? Warum hast du dich für deine Variante entschieden?

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Entdecke mehr

Brennstoffzelle Wohnmobil

Brennstoffzelle im Wohnmobil

Der Einsatz von Brennstoffzellen im Wohnmobil wird immer wieder diskutiert – doch warum hat sich diese Technologie noch nicht durchgesetzt?

Stromversorgung im Wohnmobil

Wattstunde, Volt, Ampere, AGM Batterie, LiFePO4, Aufbaubatterie, Wechselrichter … Verstehe die Grundlagen der Stromversorgung im Wohnmobil!

Wohnmobil im verschneiten Wald mit Person im Vordergrund

Wohnmobil winterfest machen

Mach Dein Wohnmobil winterfest! Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du teure Schäden vermeiden kannst.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Julia

    Vielen Dank für euren sachlichen Vergleich. Wir stehen gerade vor dem Kauf und sind hin- und her gerissen zwischen Light und Heavy Chassis. Allerdings möchten wir den Camper nicht erst selbst konfigurieren und bestellen sondern auf einen bereits georderten zurück greifen. Da gibt es leider nur sehr wenige bis keine mit Heavy Ausstattung. Da wir nur zwei Erwachsene und ein Kleinkind sind reicht das aber evtl auch. Wir haben meist noch Räder dabei und etwas Kletteraussrüstung. Einen Anhänger werden wir sicher nie ziehen… Mal sehen, was es dann am Ende wird…

    1. Grit

      Hallo Julia, wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass ihr einen Camper findet, der zu euch und eurem Bedürfnissen passt. Und wie du auch schon schreibst – ein Light Chassis sollte euch erstmal reichen 👍🏼
      Viele liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar