Mobile Powerstation im Test – Jackery Explorer 2000 Pro

Person mit Jackery Solargenerator 2000 Pro

Selbst Strom erzeugen zu können wird von Tag zu Tag wichtiger – nicht nur im Caravaning Bereich. Doch trotz steigender Energiepreise rüsten wir keine Solaranlage auf dem Campervan nach! Warum? Das klären wir in diesem Artikel und berichten über die mobile Powerstation im Test – Jackery Explorer 2000 Pro *.

Die aktuellen Energiepreise lassen schnell den Gedanken aufkommen, dass man den Strom doch einfach selbst produzieren kann. Doch ist das sinnvoll und lohnt sich das überhaupt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben bisher auf jedem Campingfahrzeug – ob Wohnkabine oder Kastenwagen Solarpanele, Wechselrichter und Co. nachgerüstet. Seitdem wir den Campervan fahren sind wir auf die mobile Variante der Stromerzeugung umgestiegen. Da wir zusätzlich zum Camper noch ein Stückle haben und Basti Modellflugzeuge fliegt, ist unsere mobile Stromnachfrage extrem gestiegen. Wir haben euch bereits in einem anderen Artikel unseren Einsatzzweck von der kleineren Jackery Powerstation * geschildert. Wir haben die Info von Jackery bekommen, dass eine noch stärkere mobile Variante auf den Markt kommt und durften diese nun vorab auch schon testen.

Was ist eine Powerstation?

Eine Powerstation ist nichts anderes als eine größere Powerbank. Sie ist eine tragbare Lithium-Ionen Batterie in einem kompakten Gehäuse, welche gleichzeitig einen Wechselrichter, einen integrierten Solarladeregler und Anschlüsse für elektronische Gerät beinhaltet.

Für wen ist eine Powerstation geeignet?

Für alle, die in ihrem Wohnmobil oder Campervan keine Solaranlage nachrüsten wollen/können. Denn der Trend geht weiterhin zum Mix aus Camping- und Alltagsfahrzeug verbunden in einem Fahrzeug. Viele Hersteller springen auf den Trend auf z.B. hat Pössl in seiner Vanline inzwischen vier Campingbusse (lt. eigener Bezeichnung).

  • Für Besitzer von Campervans, die keine fest verbaute Solaranlage haben möchten
  • Für Camping im Zelt
  • Camper (Patienten), die zur Behandlung der Schlafapnoe ein CPAP-Gerät brauchen und dieses über die Nacht die Batterie leer saugt, können nachts auf eine Powerstation zurückgreifen
  • Besitzer eines Gartengrundstücks ohne Stromanschluss
  • Wer sich in seiner Freizeit auf dem Modellflugplatz beschäftigt 🙂
  • Für Wohnmobil-Mieter
  • Für alle die eine Backup-Power für Notfallsituationen zu Hause haben möchten
  • Für Wohnmobil Besitzer, die eine Strom-Reserve an Bord haben möchten

Und wer kann sich die Investition getrost sparen?
Alle Wohnmobilisten, denen die fest verbaute Elektroinstallation ausreicht, denen bietet die Powerstation normalerweise keinen Mehrwert.

Wie lade ich eine Powerstation auf?

Zuhause oder unterwegs, wenn das Wohnmobil an den Strom angeschlossen ist: An der Steckdose mit 230V, das Ladekabel dafür liegt bei. Im Auto kann die Powerstation an der 12V-Steckdose geladen werden, auch dafür liegt das Ladekabel bei. Die dritte Möglichkeit ist die Aufladung mit der Sonnenenergie – sprich einem Solarpanel oder im Fall vom Jackery Solargenerator 2000 Pro mit bis zu sechs Paneelen * mit bis zu 1200 Wp gleichzeitig!

Was ist ein Solargenerator und wie funktioniert dieser?

Der Solargenerator ist der Zusammenschluss von Powerstation und Solarpanel. Fällt Sonnenlicht auf die Solarzellen, erzeugen diese daraus Gleichstrom. Dieser wird in der Batterie zwischengespeichert. Dann schließe ich ein elektronisches Gerät daran an, die Batterie lädt das Gerät auf und entzieht Energie, welche wieder mit dem Solarpanel erzeugt wird. So schließt sich der Kreis.

Im Vergleich - der Jackery Explorer 2000 Pro und der Jackery Explorer 500

Die inneren Werte der Powerstationen

Wir nutzen seither als Powerstation den Jackery Explorer 500 * und können nun die Werte vom Jackery Explorer 500 mit dem Jackery Explorer 2000 Pro * vergleichen.

Die inneren Werte der Solarmodule

Die Jackery Solarmodule * gibt es auch in unterschiedlichen Stärken – auch hier lohnt sich ein Vergleich.

Jackery Explorer 2000 PRO, 2160Wh Tragbare Powerstation mit 230V/2200W Steckdosen, schnelle Ladung...
Jackery SolarSaga 200, faltbares Solarpanel Solarmodul 200W perfekt für Explorer 2000 PRO,...
Jackery Explorer 500, 518Wh Tragbare Powerstation Mobiler Stromspeicher mit 230V/500W (Spitze 1000W)...
Jackery Faltbares Solarpanel SolarSaga 100 - Solarmodul für Explorer 240/500/1000 Tragbare...

Letzte Aktualisierung am 26.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wofür nutzen wir die Powerstation?

Wir setzen die Powerstation sehr vielfältig ein und dann macht sie wahrscheinlich auch erst Sinn! Wir nutzen sie aufm Stückle, wenn wir das Wochenende dort verbringen; dann natürlich, wenn wir den Campervan zum Campen verwenden und wegfahren.

Basti lädt auf dem Flugplatz seine Akkus für seine Modellflieger und kann an den großen Jackery Explorer 2000 Pro * jetzt auch die Kaffeemaschine anschließen und Kaffee für die Mannschaft kochen 🙂 Wir haben die Powerstation auch schon als Notstromaggregat verwenden müssen, da der Strom für längere Zeit ausgefallen ist und wir dann einfach den Kühlschrank angestöpselt haben! In der Garage verwenden wir sie tatsächlich auch häufiger. Wir haben auch schon auf dem Balkon das Solarpanel aufgestellt und die Powerstation so aufgeladen. Mein Papa braucht in der Nacht ein CPAP Gerät und ihm haben wir die Powerstation auch schon ausgeliehen für den Mietcamper. Bei uns kommt noch hinzu, dass wir für berufliche Videodrehs im Freien die Powerstation sehr gerne nutzen, um die Beleuchtung zu betreiben, die Akkus zu laden, den Laptop zwischendurch zu laden und so weiter.

Warum rüsten wir keine Solaranlage auf dem Campervan nach?

Genau aus diesem Grund: Wir fahren ein Alltagsfahrzeug mit dem man campen kann! In erster Linie fahren wir den Campervan im Alltag und an den Wochenenden/im Urlaub fahren wir dann mit dem gleichen Fahrzeug ins Grüne zum campen. Da lohnt sich das Nachrüsten der fest verbauten Elektroinstallation wie Solarpanel, Aufbaubatterie, Ladebooster und Wechselrichter im Camper einfach nicht – auch schon aus Platzgründen! Die meisten Campervans passen von der Höhe gerade so in ein Parkhaus – mit Solaranlage und weiteren Anbauten auf dem Dach wird das nix!

Wie lange reichen die 2.116 Wh der Jackery Explorer 2000 Pro?

Die Leistung der meisten Powerstationen wird in Wh (Wattstunden) oder Ah (Amperestunden) angegeben.
Wie man die einzelnen Werte miteinander verrechnet, erfährst du in diesem Artikel:

Wir haben eine Tabelle erstellt, in dieser ein paar Beispiele aufgezählt werden. Bitte beachte: Das sind Rechnungen mit theoretischen Werten (ohne Verlustleistung und Abschaltungen etc.)

Tabelle Beispiele Vergleich Jackery Explorer 2000 Pro und AGM Batterie

Bei der AGM-Batterie solltest du maximal zu 60 % entladen. Die Powerstation ist recht stabil und gibt im Normalfall die Kapazität, die angegeben ist auch her. Rechne trotzdem einen Puffer von 10% mit ein.

Kosten Rechnung Solaranlage vs. Powerstation

Jetzt vergleichen wir einmal beispielhaft die Kosten:

Tabelle Kosten Rechnung Solaranlage vs. Powerstation

Wie du siehst, ist das Paket mit der mobilen Powerstation deutlich günstiger und flexibler.

Vor- und Nachteile: Fest installierte Solaranlage vs. mobile Stromversorgung

Für uns macht das Prinzip Powerstation nur in Kombination mit einem Solarmodul so richtig Sinn. Im Camping wird zwischen mobilen Solarpanelen und fest verbauter Elektroinstallation unterschieden.

Bei Solarpanelen die fest verbaut sind, ist der größte Vorteil, dass die Aufbaubatterie (oder 2. Batterie) kontinuierlich lädt. Der größte Nachteil ist, dass man in der Sonne parken muss für einen guten Ertrag – im Sommer manchmal schweißtreibend 🙂

Die mobilen Solarpanele sind tragbar und meist klappbar in einer Tasche verpackt. Der große Vorteil ist, dass das mobile Solarpanel überall aufgestellt werden kann. Das heißt der Camper parkt im Schatten und das Solarpanel kann optimal ausgerichtet werden und lädt in der Sonne wesentlich effizienter die Powerstation voll. Der Nachteil liegt auf der Hand: Während der Fahrt kann mit dem mobilen Solarpanel die Batterie nicht geladen werden. Aber die Powerstation verfügt über einen 12 V Anschluss und kann somit während der Fahrt über den Zigarettenanzünder geladen werden.

Tabelle Vor- und Nachteile: Fest installierte Solaranlage vs. mobile Stromversorgung

Kann ich mein E-Bike Akku mit der Powerstation aufladen?

Ja, wir laden die Akkus damit auf. Der Ladevorgang, wenn der Akku ganz leer ist verbraucht je nach Akku zwischen 300 WH und 500 Wh.

Was kostet eine Powerstation?

Allgemein kann man sagen, das 1 Wh ca. 1 € kostet. Kleinere Powerstation sind meist teurer.

Kann ein Föhn oder Rasenmäher betrieben werden?

Ja, wenn die Powerstation diese Leistung erbringen kann, dann ist das möglich.

Was ist neu?

Der Jackery Solargenerator 2000 Pro * ist eine Kombination aus Jackery Explorer 2000 Pro * Powerstation und Jackery SolarSaga 200 * Solarpanel.

Fazit

Für uns ist die Powerstation eine echte Bereicherung für viele Bereiche in unserem Leben, egal ob wir mit dem Van unterwegs sind oder auf dem Stückle, im Verein oder Zuhause in der Garage. Das Produkt passt nicht für jedermann und lohnt sich nur, wenn man dieses wie wir in vielen Bereichen nutzt und anwendet. Die Preise für Powerstationen sind hoch, aber in einer Powerstation ist vieles auch schon integriert wie z.B. Solarladeregler, Wechselrichter, Lithium-Ionen Batterie, Anschlüsse ….
Die Qualität ist wieder sehr gut, akkurate Spaltmaße und bisher gab es keine Fehlermeldung oder ähnliches an der Powerstation. Es ist ein hochwertiges Produkt und wer das sucht, der ist bei Jackery richtig.

Welche Lösung nutzt du in deinem Campervan oder Wohnmobil?

Schreibe es gerne unten in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Entdecke mehr

5 Tipps zum Thema Zeit und Reisen

Wir möchten dir heute 5 Tipps zum Thema Zeit und Reisen vorstellen und wie du diese beiden Lebensbereiche in Einklang bringst.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Oliver

    Hallo aus Herrenberg,
    ich teile eure Meinung voll und ganz. Anstatt der fest installierten Solaranlage ist so eine mobile Lösung einfach ein Traum. Ich habe zwar keine Jackery, sondern die EcoFlow-Lösung, aber egal. Diese Powerstation möchte ich nie mehr missen.
    Wie immer – unabhängig vom Produkt – sind eure Informationen zur „Theorie“ beispiellos. Echt super!!
    Danke!

Schreibe einen Kommentar