Wien ist die lebenswertesten Stadt der Welt. Wusstest du das?
Für deine Reiseplanung nach Wien findest du hier alle wichtige Informationen – kompakt und auf den Punkt!

Wissenswertes über Wien

Flugzeug:

Der Flughafen Wien liegt etwas außerhalb von Wien und ist wunderbar mit dem öffentlichen Verkehrsnetz erreichbar. Je nach Ziel am besten den City-Airport-Train (CAT), den ÖBB Railjet, den Bus oder die Schnellbahn benutzen. Unser TIPP: Die App „WienMobil“ des Wiener Nahverkehrs ist empfehlenswert – am besten in Deutschland schon herunterladen – registrieren und in Wien direkt anwenden.

Auto:

Wer über die Autobahn nach Wien reist, benötigt unbedingt vor Grenzübertritt eine Vignette – diese gibt es an jeder Tankstelle oder jedem Rastplatz vor der österreichischen Grenze. Die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn beträgt 130km/h!

Bus:

Alle bekannten Busgesellschaften fahren nach Wien z.B. FlixBus, Eurolines oder ICBus

Bahn:

Mit der Bahn ist Wien sehr komfortabel erreichbar. Vor allem die Parkplatz Situation in Wien spricht für die Anreise mit der Bahn.

rund 1,9 Millionen Menschen
 (Stand 2019)

Die Netzspannung in Wien beträgt wie in Deutschland auch 230 Volt. Die Wiener Steckdose unterscheidet sich nicht von der deutschen Steckdose 🙂 Reise-Strom-Adapter nimmt mit, wer auf Nummer sicher gehen will 🙂

Wer unsere Videos aus Wien kennt, der weiß was ich (Grit) mit Wien verbinde … die Fiaker und Lippizaner. Große Pferdeliebe! Die Sachertorte gibt es natürlich auch – für uns die teuersten und zuckrigsten Tortenstücke die wir jemals gegessen haben! Zum Wiener Schnitzel können wir uns als Vegetarier nicht äußern 🙂 Der Wiener Prater inklusive des angrenzenden Vergnügungspark ist am Abend ganz besonders hübsch.

Das Niveau der medizinischen Versorgung ist sehr gut. Die EHIC (europäische Krankenversicherungskarte) nicht vergessen und wie in jedem Land ist eine private Auslandskrankenversicherung zu empfehlen.

Ist ja zum Glück im Jahr 2019 sehr kurz zu beschreiben: Seit 2017 fallen grundsätzlich keine Roaming-Gebühren innerhalb der EU an. Also ganz nach dem Motto: Roam like at home 🙂

Kriminalität gibt es wie in jeder anderen europäischen Großstadt. Die Wiener Innenstadt ist kameraüberwacht und die Polizei präsent. Taschendiebe gibt es überall auf der Welt wo großes Gedränge herrscht.

Hauptstadt der Republik Österreich und eins der neun Bundesländer Österreichs

Entfernung nach Berlin ca. 660km

Entfernung nach München ca. 435km

LECKER 🙂 Probiert unbedingt Palatschinken – egal ob süß oder herzhaft!

Pünktlich, zuverlässig, relativ günstig … und noch viel mehr, all das ist der Wiener Nahverkehr 🙂
TIPP: Die App des Wiener Nahverkehrs „WienMobil“.

Ein Wiener Kaffeehaus ist eine typische Wiener Institution. Seit 2011 gehört die Wiener Kaffeehauskultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Das besondere an den Wiener Kaffeehäusern ist die Tatsache, dass der Gast einen Kaffee trinkt und oft stundenlang sitzen bleibt und die Zeitungen studiert oder arbeitet. Er wird dabei nicht schräg angeschaut oder zu einem weiteren Getränk genötigt. Kommen wir zu einigen Kaffee-Spezialitäten: Ein kleiner/großer Brauner ist ein einfacher oder doppelter Espresso, der mit einem separaten Kännchen Kaffeeobers serviert wird. Der Einspänner ist ein im Glas servierter Espresso mit üppiger Schlagobershaube. Er hat seinen Namen von den einspännigen Pferdefuhrwerken. Deren Kutscher hielten den Kaffee in der einen Hand, die Zügel in der anderen. Durch die dicke Schicht Sahne blieb der Kaffee lange heiß und konnte in einer Pause getrunken werden.

Öffnungszeiten pauschal: Ab spätestens 10:00Uhr sind fast alle Sehenswürdigkeiten geöffnet, die Geschäfte meist schon ab 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Parken: in Wien ist – wie soll ich es nett formulieren? = eine Katastrophe! Ich versuche es kurz zu machen: Es gibt in Wien Kurzparkzonen.

Die Bezirke 1 bis 9 und 20: Montag bis Freitag, ausgenommen an Feiertagen 9 – 22 Uhr, max. Parkdauer 2 Stunden

Die Bezirke 10, 11, 12 und 14 bis 19: Montag bis Freitag, ausgenommen an Feiertagen 9 – 19 Uhr, max. Parkdauer 3 Stunden

Die Kurzparkzonen sind nur im Einfahrtsbereich des jeweiligen Bezirks beschildert.

Anwohnerparken: In den Bezirken 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9 und 12 gibt es speziell für Anwohner reservierte Parkplätze, die auch mit gültigen Parkschein NICHT genutzt werden dürfen (Strafe!).

In allen Kurzparkzonen muss ab der ersten Minute des Parkens ein Parkschein gelöst werden, = auch für kurze Stopps wie fürs Kofferausladen!

Parkscheine sind erhältlich bei Tabakshops, Zigarettenautomaten, Tankstellen, Vorverkaufsstellen der Wiener Linien, Fahrscheinautomaten der Wiener Linien. Die Handy Parkschein App kann nur mit einer österreichischen Handynummer benutzt werden!

Gewährt freien Eintritt in über 60 Sehenswürdigkeiten, Museen und Denkmälern.

Beispiele: Schloss Schönbrunn, Belvedere, Riesenrad, Tiergarten Schönbrunn, Albertina ….  ABER die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist nicht enthalten. Für deren Nutzung muss noch die „Vienna City Card Transfer“ gekauft werden. Kosten: ab 34€. Am besten über die „Vienna City Card“ App kaufen und die Fahrkarte in Wien bei der Ankunft direkt parat haben.

Preise:

1 Tag:   70€/ermäßigt 35€
2 Tage: 95€/ermäßigt 47,50€
3 Tage: 125€/ermäßigt 62,50€
6 Tage: 155€/ermäßigt 77,50€

Österreich hat ein ähnliches Preisniveau wie Deutschland. Auch hier gilt innerhalb der Touristenbereiche (Bezirk 1) sind die Preise erhöht.

Mein Lieblingsthema in Wien 🙂 Denn in Österreich heißen die Mülleimer Mistkübel! Welche Stadt hat schon so interessante Mistkübel?
Jetzt folgen nähere Mistkübel-Info´s:  Die Mistkübeloffensive war Teil der „Aktion saubere Stadt“. 5 Mio. Euro wurden investiert für: witzige Sprüche auf den Mistkübeln, 200 zusätzliche Mitarbeiter für die Straßenreinigung und die Zahl der Hundesackerlautomaten wurde auf 1.450 erhöht. Ach ja, es gibt auch eine „Kehrforce“ und die „Waste-Watcher“ !

Österreichisch -> eine wundervolle Sprache. Der deutschen Sprache natürlich ähnlich – aber vielleicht doch einen Tick melodischer. Ein paar Beispiele:

  • Die Speis – Speisekammer, Vorratsraum
  • Das wird sich ausgehen – das passt knapp, gerade noch ausreichen
  • anpicken – anheften, ankleben
  • Apfelkoch – Apfelmus
  • Arschvignette! – Arschgeweih
  • Aufpudler – Angeber
  • auszucken – die Nerven verlieren
  • Baba – Auf Wiedersehen
  • Bim – Straßenbahn

Österreich gehört zum Schengen-Raum der EU. Grenzkontrollen finden in der Regel nicht statt. Für deutsche Staatsbürger reicht zur Ein/Ausreise der Personalausweis völlig aus.

Die beste Reisezeit ist ist sehr individuell! Das österreichische Wetter ist mit dem deutschen Wetter vergleichbar und liegt in der gemäßigten Klimazone – sprich warm bis kühl gemäßigtes Klima.

Toiletten sind ein sehr wichtiges, unterschätztes Thema während einer Städtereise -jedenfalls empfinden wir das so 🙂 In Wien sind alle öffentlichen Toiletten  1. meistens sehr sauber und  2. gut ausgeschildert. Sollte mal keine in der Nähe sein, dann einfach runter in die nächste U-Bahnhaltestelle: Dort befinden sich immer Toiletten.
TIPP:
Such nicht nach kostenfreien Toiletten – du wirst enttäuscht oder es passiert während der ewigen Suche ein „Unglück“ und habe immer 50 Cent parat – das ist der übliche Toilettenbenutzungspreis! 

€ (Euro)
Grundsätzlich ist auch die Zahlung mit einer Kreditkarte – vor allem mit VISA oder Mastercard möglich.

Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

April – Oktober MEZ +1 Stunde in der Sommerzeit 🙂

Zollbestimmungen für EU Bürger: Kaufe nur soviel ein, wie du selbst verbrauchen/benutzen kannst. Dann ist alles fein!

Die 5 ...

1. Besuch der Morgenarbeit der Lipizzaner

2. Einen der 11 Wiener Stadtwanderwege bewandern. Sehr gut beschildert und bieten Natur und Ruhe mitten in der Stadt.

3. Nutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel.

4. Trotz der vielen Touristen ist der Besuch der beiden Schlösser mitten in Wien Pflichtprogramm. Schloss Belvedere und Schloss Schönbrunn sind wahre Schönheiten.

5. Du brauchst kein Wasser kaufen – im gesamten Stadtgebiet gibt es Trinkbrunnen und Wasserstationen mit super leckerem Wiener Quellwasser, welches mit circa 5-6 Grad aus der Leitung kommt. Sehr erfrischend.

Die Sehenswürdigkeiten in Wien

In Wien verbrachten wir im Sommer drei wundervolle Wochen. Gelangweilt haben wir uns in dieser Zeit kein einziges Mal – in Wien sind wir komplett in die reiche Geschichte und die faszinierende Architektur abgetaucht. 

Unsere Übersichtskarte für Dich

Mit unserer Karte kannst Du ganz einfach navigieren. Alle Tipps von Fotolocations bis Sehenswürdigkeiten haben wir Dir in div. Kategorien eingeteilt.
Klicke dazu einfach auf das Symbol links oben in der Karte neben Wien um Dir die Kategorien anzeigen zu lassen, wähle aus was Du haben möchtest und navigiere Dich dorthin, easy to use 🙂

Alternativ kannst Du Dir die Karte auch extern anzeigen lassen.

Warst Du schon in Wien?

Schreibe deine Highlights gerne in die Kommentare.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Entdecke mehr

Wiener Sehenswürdigkeiten

Welche Wiener Sehenswürdigkeiten sind sehenswert? Wir waren für 3 Wochen in Wien und konnten uns in Ruhe für Dich umsehen.

Wien – Do’s and Don’ts

Was ist in Wien sehenswert oder welche Besonderheit kannst du ohne schlechtes Gewissen vermeiden?

Schreibe einen Kommentar